Die Provinz Cádiz verfügt eine lange Küste mit zahlreichen erstklassigen Stränden. Sehr beliebte Strände mit klarem Wasser und weißem Sand. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass Cádiz oftmals als die „europäische Karibik“ beschrieben wird.

Die Stadt Cádiz wird vom Meer umspült, da sie sich auf einer Landenge befindet. Auf einer Seite haben wir den Atlantik, auf der anderen die Bucht von Cádiz.

Im Stadtkreis gibt es sowohl Stadtstrände als auch abgelegene Strände, die zwar nicht unberührt, aber kaum bebaut sind.

Der dem Hotel Monte Puertatierra nächstgelegene Strand ist Playa de Santa María del Mar. Er befindet sich nur 80 Meter vom Hotel entfernt. Es handelt sich um einen 650 Meter langen Stadtstrand, der vom Ostwind geschützt und wie eine Bucht ausgelegt ist.

Dahinter liegt Playa de La Victoria; ein Stadtstrand, der sich über den gesamten Bereich außerhalb der Stadtmauern von Cádiz erstreckt. Er ist 2,8 km lang und somit der längste und meistbesuchte Stadtstrand. An seiner Seite verläuft von einem Ende zum anderen die Strandpromenade mit ihren Strandcafés, Restaurants und Cocktailbars.

Danach trifft man auf den Playa de la Cortadura, der einzige nicht bebaute und somit der natürlichste Strand von Cádiz. Er erstreckt sich über 3,9 km und verläuft entlang der Landzunge, die den Atlantischen Ozean von der Bucht von Cádiz trennt und verbindet Cádiz mit San Fernando.

Zuletzt bleibt uns der Playa de El Chato/Torregorda; ein natürlicher Strand, der Cádiz mit San Fernando verbindet. Er ist 2,7 km lang und gilt als Verlängerung von Playa de la Cortadura.
Auf diesem Strand befindet sich Ventorrillo el Chato, ein ehemaliger Gasthof für Reisende aus dem Jahr 1780, der heute ein traditionsreiches Restaurant ist.

All diese Strände gehen ohne Hindernisse ineinander über und erstrecken sich zusammengerechnet über ca. 10 km. Deswegen eignen sie sich perfekt für einen Spaziergang, zum Schwimmen, um sich zu sonnen oder um den atemberaubenden Sonnenuntergang zu bewundern, während man in einem der Strandcafés etwas zu sich nimmt.

Zu guter Letzt dürfen wir den beliebtesten aller Strände nicht vergessen: Playa de La Caleta. Er ist mit seinen 450 Metern der kleinste aller Strände und liegt im Herzen der Altstadt, genau genommen zwischen den Burgen Santa Catalina und San Sebastián.
Es handelt sich um einen wunderschönen Strand, auf dem die hübschen historischen Gebäude der Kurhotels Nuestra Señora de la Palma und Nuestra Señora del Real sowie alte Wehrbauten stehen.

Dank ihrer fantastischen Strände, ihres Kulturguts, ihrer Monumente, ihrer Kultur und Gastronomie sowie dank ihres Klimas und der Freundlichkeit ihrer Einwohner ist die Stadt Cádiz heutzutage ein erstklassiges Reiseziel, das sowohl innerhalb als auch außerhalb Spaniens sehr beliebt ist.